PowerPoint Scheduler passt sich Ihren Bedürfnissen an...

Das System PowerPoint-Scheduler ist hochflexibel und wächst mit Ihren Bedürfnissen. Hierfür bietet PowerPoint-Scheduler die drei Betriebsarten Desktop, Netzwerk und Multiserver an.

Abbildung 1: Scheduler mit Überwachungsdisplay im Desktop-Betrieb

Die Variante Desktop ermöglicht einen autonomen Betrieb ohne Netzwerk. Sie planen Ihre Schaltungen regelmässig - bspw. wöchentlich - im Voraus in der Agenda. Während dieser Planung muss der Scheduler kurzzeitig gestoppt werden. Falls ein zweiter Bildschirm am Scheduler-PC angeschlossen ist, erhalten Sie auf diesem eine Übersicht der letztmals durchgeführten und der momentan anstehenden Schaltungen.

Der Netzwerk-Betrieb ermöglicht die örtliche Trennung von Schaltungsplanung und Anzeigegerät. Während der Scheduler fortwährend läuft wird die Agenda nur zur Schaltungsplanung oder zu Überwachung des Schedulers auf einem Büro-PC gestartet. Üblicherweise werden die Mediendateien automatisch während der Planung auf den Scheduler PC kopiert. Alternativ können Sie sich Mediendateien auch auf einem zentralen Server befinden.

Bei kleinen Distanzen zwischen Scheduler- und Agenda-PC bietet sich die Verbindung über ein lokales Netzwerk an. Bei grösserer örtlicher Distanz zwischen Scheduler- und Agenda-PC kann die Verbindung auch übers Internet erfolgen. Dabei werden die Mediendateien vom Agenda-PC via File Transfer Protocol automatisch auf den Scheduler-PC kopiert, wenn eine neue Mediendatei geplant wird, welche noch nicht übertragen wurde.

Möchten Sie mehrere Displays mit unterschiedlichen Inhalten gleichzeitig an verschiedenen Orten betreiben? Die Multiserver-Version ermöglicht Ihnen die parallele Verwaltung von 2 oder mehreren Scheduler-PCs aus einer Agenda. Sie können damit mit einer einzigen Agenda bis zu 16 Bildschirme mit unterschiedlichen Anzeigen bedienen. Dabei kann für die Verbindung zwischen den Scheduler PCs und der Agenda Internet und Netzwerk beliebig kombiniert werden. Insbesondere kann auch ein lokales Netzwerk mit mehreren Scheduler-PCs von aussen via Internet an eine Agenda angeschlossen werden.

Die Scheduler-Überwachung kann im Netzwerk- und Multiserver -Betrieb von jeder angeschlossenen Agenda aus erfolgen, denn die Informationen des Überwachungs-Bildschirms werden auch an die Agenda übertragen. Möchten Sie einen oder mehrere Displays von mehr als einem Arbeitsplatz aus gleichzeitig planen? Bereits ab der Netzwerk-Version können bis zu 4 Agenden gleichzeitig auf einen Scheduler zu greifen.